Logo
GASTROENTEROLOGY FOUNDATION e.V.
Bessere Medizin für die Ärmsten der Welt.


„Vom medizinischen Fortschritt sollen alle profitieren.”
Prof. Dr. Hans-Dieter Allescher Vorsitzender

Aug. 2012

Besuch von Dr. Dirk Hagena vom 5. – 11.08.2012

Überprüfung der Lieferung der medizinischen Produkte und Installation der Geräte im neuen Trainingszentrum - Endoskope, Ultraschall, C-Bogen für kombiniert endoskopisch-röntgenologische Untersuchungen. Einweisung des Personals. Aufstellung einer „To do list".


Jun. 2012

Besuch von Professor Dr. Meinhard Classen vom 17. – 22.06.2012

 

Besprechungen über die Fertigstellung des Trainingszentrums, Lieferung der medizinischen Produkte und Installation, Organisation der Personalstruktur des Trainingszentrums, Planung eines Workshops für Ärzte und Pflegepersonal des neuen Trainingszentrums, Planung der Master-Studienkurse, weitere Finanzierung.


Mär. 2012

Nach kurzem Baustopp gibt das Ministerium für Gesundheit und Soziale Wohlfahrt weitere Mittel frei für die technische Installation. Die Gastroenterology Foundation übernimmt die Kosten für die Installation der Spezialgeräte für Endoskopie, Ultraschall und Einrichtung.

 

Der Lehrbetrieb soll in diesem Jahr beginnen.


Jan. 2012

Ein weiteres Gastroskop, das dringend für den Betrieb der Endoskopie benötigt wird, wird von der GF aus Spendengeldern gekauft (ca.15.000EUR). Dr. Breidert wird im April zu seinem zweiten und Dr. Hagena im Oktober zu seinem dritten mehrwöchigen Nepaleinsatz reisen, um die Entwicklung des ETC am Dhos vor Ort zu begleiten.

 

 


Dez. 2011

Mit der tatkräftigen Unterstützung unserer Partner im In- und Ausland konnte die Gastroenterology Foundation in 2011 ganz entscheidende Fortschritte bei den aktuellen Projekten verzeichnen. Lesen Sie den anlässlich unserer diesjährigen Mitgliederversammlung vorgetragenen Bericht unseres Vorsitzenden.


Okt. 2011

Baubeginn – die Baukosten übernimmt das Ministerium für Gesundheit und Soziale Wohlfahrt in Dar es Salaam / Tansania.


Aug. 2011

Bewilligung der Summe von 407.100 EUR durch die Else-Kröner-Fresenius Stiftung für die vollständige Ausstattung des Trainingszentrums mit endoskopischen, sonographischen und IT Geräten.


Apr. 2011

Die Else-Kröner-Fresenius Stiftung hat für den Aufbau des „East-African Training Center in Tanzania for Gastroenterology, Hepatology and Digestive Oncology" in Dar es Salaam/Tansania der Gastroenterology Foundation München (GF) einen Betrag von 407.100 EUR bewilligt. Diese großzügige Donation...

  • Weiterlesen ... 

Jan. 2011

Die GF kann aus Fundraising - Mitteln dem Dhos ein erstes, neues, komplettes Endoskopie – Set, bestehend aus Gastroskop, Koloskop und Duodenoskop mit zugehörigem Prozessor, Monitor, Trolly etc. spendieren (Preis. ca. 45.000EUR).


Jun. 2010

Nach Kontaktaufnahme mit den Repräsentanten von MUHAS und MNH persönlicher Besuch von Professor Meinhard Classen, GF München, und Professor Abdel Meguid Kassem, Universität von Kairo in Dar es Salaam/Tansania.

 

Formulierung des Memorandum of Understanding durch MUHAS, MNH und GF. Definition von Rechten und Pflichten der Partner. Antrag an die Else-Kröner-Fresenius Stiftung die Ausstattung des geplanten gastroenterologischen Trainingszentrums in Tansania finanziell zu fördern.


Jan. 2010

2010 finanziert die GF für den Leiter der Endoskopie im Dhos und eine Funktionsnurse ein vierwöchiges Hands-on-training in Haydarabat (Südindien) zur Erlernung invasiver endoskopischer Methoden bei dem renommierten Prof. Reddy.


Jun. 2009

Benefizveranstaltung in München, das Fundraising für ein neues gastroenterologisches Trainingszentrum in Ostafrika stand unter dem Motto:

 

Unsere Aufgabe im Verbund mit Partnern ein ärztliches Trainingszentrum in Tansania—dem Herzen Ostafrikas—zu errichten, wird große Anstrengungen an Überzeugungskraft, Koordination und für die Einwerbung von Spenden erfordern. Wir stehen aber nicht allein, wenn es um das Ziel „Bessere Medizin für die Ärmsten" geht.


Jan. 2009

2009 können die drei (Phillip, Hagena und Breidert) Prof. M. Classen und die GF für das Projekt gewinnen und gründen mit ihm zusammen die MEG MunichEndoGroup. Später wird der Name der Gruppe in GFNG Gastro-Foundation-Nepal-Group umgewandelt. Ziel ist es, Prof. Ram Shrestha in seinem Bestreben zu unterstützen, ein erstes ETC für Nepal zu gründen - ein erstes EndoskopieTrainingsCentrum im Dhos.

Räumlichkeiten hierfür bieten sich in der neu entstehenden Polyklinik. Die GFNG übernimmt die architektonische Planung für das neue ETC. Für Fundraising wird ein Flyer in Deutsch und Englisch erstellt – Projektdarstellung, Finanzplanung, Bauplan etc. siehe Anhänge.

Die GFNG ist permanent in engstem Kontakt zum Dhos und wird dadurch über die dortige Entwicklung auf dem Laufenden gehalten. Persönliche Treffen der Gruppe mit Prof. Ram S. finden mindesten zweimal jährlich statt, wenn er sich in Europa aufhält. Die Tätigkeit der GFNG ist selbstverständlich 100% ehrenamtlich.


Jan. 2008

2008/2009 sind Dr.D.Hagena, Prof.J.Phillip und PD Dr. Breidert assistierend im Dhos tätig gewesen und haben dabei den desolaten Zustand der technischen Ausstattung kennen gelernt und mussten feststellen, dass es nirgendwo im 33 Mio.-Land Nepal eine Möglichkeit zur endoskopischen Ausbildung gibt.


Jan. 2000

Start der Endoskopie am Dhos mit gebrauchten Endoskopen. GRVD German Rotary Volunteer Doctors sind seither zeitweise mitarbeitend an der Aus- und Weiterbildung des Personals beteiligt.


Jan. 1996

1996 gründet der in Österreich ausgebildete Chirurg Prof. Ram Shrestha das Dhos, ein nichtstaatliches Non-profit-Hospital in der Bezirkshauptstadt Dhulikhel, ca. 30 km östlich von Kathmandu gelegen. Das staatliche Gesundheitssystem in Nepal ist in allen Bereichen völlig unzureichend. So wurde das Dhos (das inzwischen über 300 Betten hat und 25 Außenstationen versorgt!) seit Anbeginn nur durch Spenden aufgebaut und betrieben.


Seite: 6 von 6         Eintrag: 101 bis 116

<< zurück 1 2 3 4 5 6